Erst vor kurzem habe ich die Serie Altered Carbon auf Netflix gesehen, zugleich beschäftigt mich die Frage, ob wir wirklich so weit von einer Zukunft wie der aus der Serie entfernt sind. Doch bevor ich mich einer Bewertung und einer eigenen Meinung widme, probiere ich erst die Handlung möglichst Spoilerfrei zusammenzufassen.

Takeshi Kovacs, ein sogenannter Envoy wird nach 250 Jahren aus dem „Eis“ geholt und erhält von Laurens Bancroft, den Auftrag den Mord an Laurens Bancroft selbst aufzuklären.

Und genau hier beginnt die Welt in der Altered Carbon spielt. Die Menschheit hat es geschafft den eigenen Geist in Datenform, einem sogenannten D.H.F-File zu speichern, das auf einem Chip, dem sogenannten Stack gespeichert wird. Folglich, bleibt der Geist eines Menschen erhalten, selbst wenn sein Körper stirbt. In der Serie werden die Körper als Sleeves bezeichnet, was so viel wie Hülle bedeutet. Diese Bezeichnung zeigt, dass der Körper in diesem Universum nur eine Nebenrolle spielt, denn das Individuum bzw. dessen Geist und Erinnerungen sind auf dem Stack gespeichert. Doch sind wir wirklich soweit von dieser Version einer Zukunft entfernt ?

Die Technik der heutigen Zeit ist ein sich rasend schnell entwickelndes Feld. Innerhalb von wenigen Jahren hat es unsere Spezies geschafft Computer die ganze Räume füllten auf den Platz einer halben Kreditkarte zu komprimieren, wie der beliebte Einplatinencomputer Raspberry Pi zeigt. Es sieht tatsächlich so aus, als ob die Geschwindigkeit, dieser Entwicklung, stetig steigt. Bereits jetzt stellen sich Fachleute Fragen im Bereich von Quantencomputing. Ich denke durchaus, dass es möglich wäre zukünftig solche Technologie zu erfinden und einzusetzen. Doch was wird aus den Dingen die unsere Gesellschaft entweder spalten oder ausmachen ?

Wie würden „Patienten“ behandelt werden die einen neuen Körper benötigen ?
Wenn sie überhaupt noch in dieser Form existieren würde, wäre die 2 Klassenversicherung von Kasse und Privat wahrscheinlich eines der größten Ärgernisse. Kassenpatienten müssten vermutlich mit „billigen“ neuen Körpern leben, während Privatversicherte einen Körper nach Wunsch bekommen, ausgestattet mit zusätzlichen Features etc.

Das Problem mit der Neudefinition der Ethik
Eine neue Form der Ethik wäre eine Vorraussetzung einer solchen fiktionalen Zukunft, doch wo würden die Grenzen liegen ? Tatsache wäre, dass es sehr wahrscheinlich möglich wäre, die zuvor genannten D.H.F-Dateien zu editieren, also den Geist einer Person, mittels Programmierung, umzuschreiben. So könnten zwar Krankheiten und Gendefekte wie Trisomie 21 oder auch psychische Krankheiten, wie Schizophrenie, endgültig ausgemerzt werden, doch sind selbst solche Dinge nicht ein essentieller Bestandteil unserer Individualität ? Gerade in diesem sehr komplexen Bereich der Ethik, der bereits heute großen Einfluss auf die Medizin nimmt, stünde also eine Neudefinition an. Ich persönlich achte die Individualität sehr hoch, doch schon in der Vergangenheit haben wir öfters gesehen, wie Staaten, Regierungen oder Machthaber diese schlichtweg ignoriert haben, sei es nun in den Fällen bestimmter Bevölkerungsgruppen oder ganzer Völker.

Nachdem wir also gesehen haben, was für Fragestellungen zum Teil im Raum stehen, komme ich nun erst einmal zurück zur Bewertung der Serie. Mit einer mühevoll gestalteten Welt, aus denen von Richard Morgan verfassten Romanen, vermittelt die Serie ein absolutes SciFi Feeling mit einer deftigen Note Cyberpunk. Die Effekte die in der Serie eingesetzt werden sind ebenfalls nicht schlecht, wie auch die Wahl der Schauspieler, auf die ich, abgesehen von der Hauptfigur Takeshi Kovacs, gespielt von Joel Kinnaman und Will Yun Lee, nicht groß eingehen werde, um es möglichst Spoilerfrei zu halten. Beide Schauspieler passen gut in ihre Rolle und spielen sie überzeugend gut. Im Großen und Ganzen würde ich die Serie mit „sehr gut“ bewerten, auch wenn ich sagen muss, dass ich als Fan solchen Settings, wie es die Serie vermittelt, durchaus davon beeinflusst wurde.

Zusammenfassend halte ich die Serie für eine gute Zurschaustellung einer gar nicht soweit entfernten, potenziellen  Zukunft, wobei sowohl die „Sonnen-“ als auch die „Schattenseite“ zu sehen sind, wie der größere Spalt zwischen Arm und Reich. Ich empfehle die Serie definitiv jedem, den die Thematik interessiert und verweise auch auf die Einzelepesodisch thematisierenden Serien Electric Dreams, verfügbar auf Amazon und Black Mirror, verfügbar auf Netflix.

Was haltet ihr von einer Zukunftsidee wie sie uns die Serie zeigt ?

Quellenangaben:
 Beitragsbild von hdqwalls.com
 Informationen über die Schauspieler und Serienbestandteile vom Altered Carbon Wiki

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: