Als leidenschaftlicher Gamer, finde ich es immer wieder erschreckend, wie häufig gesagt bzw. behauptet wird, das „Killerspiele“ doch alle schuld seien. ( Dieser Teil bezieht sich nicht auf die Quelle, sondern Erfahrungen 🙂 )

Tatsache ist doch, das jede Person, die weiß wie man sich ins DeepWeb/DarkNet begeben kann sich auch eine Waffe direkt vor die Haustür liefern lassen kann. Bei uns in Deutschland gibt es ein durchaus strenges Waffenschutzgesetz aber in anderen Ländern sieht das zumeist so aus:

Tweet zum Thema Waffengesetz der USA:

https://twitter.com/tagesschau/status/768081571916161024

Quelle: Tagesschau: https://twitter.com/tagesschau/status/768081571916161024

Quelle: Tagesschau: https://twitter.com/tagesschau/status/768081571916161024

Dieses Foto zeigt am Beispiel der USA, wie einfach es dort sein kann an eine Waffe zu kommen. Waffenläden an jeder Ecke und das Gerede von „Wir brauchen unsere Waffen!“ machen das nicht sehr viel besser…

Auch wenn ich persönlich die Amerikaner durchaus mag, lässt sich nicht bestreiten, das genau diese Dinge bei mindestens 90% der Amokläufe eine Rolle spielen.

Daher eine Bitte an die Presse dort drauĂźen:

NICHT JEDE PERSON DIE COUNTER-STRIKE ODER CALL OF DUTY SPIELT IST GLEICH EINE GEFĂ„HRDETE PERSON ODER ANDERS HERUM

( Auch wenn die Presse sehr wahrscheinlich keine Unbedeutenden Blogs liest ^^ )

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: